EU-weit wurden Architekten eingeladen, ein Konzept für den Ausbau der norditalienischen Niederlassung des deutschen Werkzeugherstellers Würth zu entwickeln. Benötigt wurden zusätzliche Lagerhallen, Büros, ein Parkdeck, ein Schulungszentrum für Mitarbeiter und eine Kunstgalerie für die Öffentlichkeit.

Der Zubau rückt aus funktionellen Gründen direkt an den Bestand. Im Erdgeschoss erfolgt die Anlieferung, Lagerung und Ausgabe der Waren. Geschosshohe Träger bilden die Büroräume im 1. Stock und überspannen Halle, Parkdeck und Galeriebereich. Die Dachflächen zwischen den Verwaltungstrakten sind begrünt und stehen dem Personal zur Verfügung.

EU-weiter Wettbewerb 2001 >>> Ankauf
Auftraggeber Adolf Würth GmbH & Co. KG
Würth Neumarkt

WÜRTH NEUMARKT, Italien 2001