Der Neubau der Wiener Rettungszentrale befindet sich im Zentrum der Stadt, in unmittelbarer Nähe des Donaukanals.

In drei Geschossen sind die Räumlichkeiten der Wiener Rettung, der Schulungsbereich für das Rettungspersonal sowie eine Garage für 26 Rettungsautos untergebracht. Aus städtebaulichen Gesichtspunkten wurde der Baukörper niedrig gehalten. Ein breites licht durchflutetes Stiegenhaus ermöglicht eine übersichtliche Trennung der einzelnen Funktionsbereiche.

Die Außenwände der Garage im Erdgeschoß sind verglast, ähnlich einem Schaufenster eines Autohauses. Bei Dunkelheit bringt die beleuchtete Garage Licht und städtische Atmosphäre in die sonst leblose Umgebung.

EU-weiter Wettbewerb 2000, 1. Preis
Planung 2002-2003
Ausführung Arch. Lautner, Wien
Fertigstellung 2003
Auftraggeber Stadt Wien
Baukosten 11 Mio €
Nutzfläche 5.800 m2
Rettungszentrale Wien

RETTUNGSZENTRALE WIEN, 2003