Die Anforderung bestand darin, das ehemalige Hallenschwimmbad der pädagogischen Akademie in Salzburg, in ein Didaktik-, Informatik-, Musik- und Medienzentrum sowie in eine Bibliothek umzubauen.

Der Altbestand wurde kaum verändert, die baulichen Eingriffe in die Tragstruktur und die Fassaden blieben auf die Anbindungspunkte alt zu neu beschränkt. Die räumliche Qualität des ehemaligen Schwimmbades mit seinen hohen, hellen Räumen konnte erhalten werden.

Aus dem unverändert belassenen Schwimmbecken wachsen zweigeschossige, begehbare Bücherwände heraus, die im oberen Bereich über Glasstege vom Beckenrand aus zugänglich sind.

In Zusammenarbeit mit Thomas Hamann wurde ein Lichtkonzept im Rahmen von „Kunst am Bau“ umgesetzt. Gefärbte Lichtröhren und reflektierende, Licht lenkende Jalousien erzeugen subtile Farb- und Lichtstimmungen.

Fertigstellung 2002
Architekten fasch&fuchs.architekten
Detailplanung Günter Bösch, bösch+schrammel architekten
Auftraggeber Amt der Salzburger Landesregierung
Errichtungskosten 3,6 Mio €
BGF 2.356 m2  
Fotos Paul Ott
Auszeichnungen            Bauherrnpreis 2004, Architekturpreis des Landes Salzburg
PÄDAK Salzburg

PÄDAK Salzburg 2002
>>> Projektleitung für fasch&fuchs